Ist in Berlin ein Wunder geschehen?

Nein, es ist am BER kein Flugzeug gelandet. Noch ist es nur ein Gerücht, hinter vorgehaltener Hand weitergesagt, aber die Wahrscheinlichkeit wird immer größer, dass sich im Willy-Brandt-Haus ein Wunder ereignet hat, wie man es in Berlin noch nie erlebt hat.

Am Sonntag den 4. März 2018 wurde bekanntlich das Ergebnis der SPD-Mitgliederbefragung bekanntgegeben. 66 Prozent hatten sich für die Große Koalition entschieden. Das geschah unmittelbar neben der 3,40 Meter großen Statue Willy Brandts. Ein Jubel- oder Gefühlsausbruch blieb aus. Eine eher stille Zufriedenheit füllte das Atrium, und alle Beteiligten gingen schnell wieder ihren täglichen Geschäften nach.

Am nächsten Morgen des 5. März entdeckte unmittelbar zu Füßen der Willy-Brandt-Statue eine Sicherheitskraft eine kleine Pfütze. Woher war diese Flüssigkeit gekommen? Eine undichte Stelle im Dach schied als Quelle aus. Selbst bei Starkregen war da alles dicht. Um den Vorwurf einer Unachtsamkeit zu meiden, meldete der Wachmann seine Beobachtung dem Facility Managment. Mit dem Zeigefinger wurde eine Geschmacksprobe genommen. Die Flüssigkeit schmeckte leicht salzig. Waren das Tränen? Und wenn ja: von wem?

Als das Ereignis dem damals noch Parteivorsitzenden Schulz vorgetragen wurde, wusste der das auf Grund seiner katholischen Sozialisation sofort richtig einzuordnen. Wenn das tatsächlich Tränen waren, konnten sie nur von dem Willy im Atrium stammen. Er tat dann das, was auch sonst Bischöfe tun, wenn sie von vergleichbaren weinenden Marien oder Gekreuzigten erfahren. Er verhängte eine Nachrichtensperre über den Vorfall  und ordnete intern eine Verifizierung an. Der italienische Wissenschaftler Luigi Garlaschelli, Spezialist für die Verifizierung von weinenden Madonnen, wurde beauftragt, vor Ort das geheimnisvolle Geschehen zu untersuchen.

Noch liegt kein Ergebnis seiner Untersuchungen vor. Aber es geschehen schon beachtliche Dinge an der angeblich weinenden Willy-Statue. Vorstandsmitglieder gehen nicht mehr achtlos vorbei, sondern halten für einige Minuten andächtig inne, Trost oder Erkenntnis heischend. Andrea Nahles und Martin Schulz sollen die Figur sogar wiederholt umarmt haben. Am 14. März sollen erneut Tränen geflossen sein, die ehrfürchtig aufbewahrt wurden. Im Willy-Brandt-Haus wird nun erwogen, allen SPD-Ortsvereinen und Bezirksvorständen ein Wattebäuschchen mit Spuren der Tränenflüssigkeit zu senden, um sie bei ihren Bemühungen um eine Erneuerung der Partei spirituell zu unterstützen.

Natürlich wird auch Frau Merkel auf ihre Art auf das geheimnisvolle Ereignis eingehen. Lange abwartend wird sie wohl nach einem Jahr erklären, dass die Tränen von dem bedauerlichen Umstand herrühren, dass Willy Brandt nicht an ihrer Vereidigung als Bundeskanzlerin teilnehmen konnte. Sie wird dann versprechen, dass sie ihn deshalb posthum zu ihrer nächsten Vereidigung einladen wird, „denn er kennt mich ja.“

Das sind alles nur Gerüchte. Sollten sie sich als Tatsachen herausstellen, wird das Berlin verändern. Der Zug der Busse mit andächtigen Besuchern wird in der Stresemannstraße nicht abreißen. Wo bislang mit Mauerresten und russischen Pelzmützen gehandelt wurde, werden dann Devotionalienhändler das Straßenbild beherrschen. Die sind dann sicher nicht alle echt, aber vielleicht hat ja noch der eine oder andere ältere Genossen eine echte Autogrammkarte von „seinem Willy“, die er dann in Euros umrubeln kann.

KptnGraubär

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter KptnGraubärs Kolumne abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.